Kindergarten ABC

Abholen

Wir haben zwei Abholzeiten, von 12.15 Uhr – 14:00 Uhr und von 14:45 Uhr – 16:30 Uhr (Freitag bis 15:00 Uhr).
Bitte teilen Sie dem Personal umgehend mit, wenn eine andere Person, als im Bildungs- und Betreuungsvertrag vermerkt ist, Ihr Kind vom Kindergarten abholt.
Wichtig: Sind uns diese Personen nicht bekannt, müssen Sie sich ausweisen können.

Adressänderungen

Bei einem Wohnungswechsel teilen Sie uns bitte umgehend Ihre neue Adresse mit. Gleiches gilt bei Änderungen der Festnetz- und Handynummern. Die Erreichbarkeit in einem Notfall muss für die Sicherheit Ihres Kindes immer gegeben sein.

Aufsichtspflicht

Die Aufsichtspflicht beginnt mit der Übergabe des Kindes im Gruppenraum und endet bei der Abholung innerhalb der Buchungszeiten.
Im Garten beginnt Ihre Aufsichtspflicht mit Ihrem Erscheinen, außer wenn das Kind von uns den Auftrag hat, noch etwas zu erledigen. (siehe Kindergartenordnung §7)

Bildungs- und Betreuungsvertrag

Mit Ihrer Unterschrift erkennen Sie unseren Bildungs- und Betreuungsvertrag sowie die Kindergartenordnung an und verpflichten sich, die Vertragsbedingungen einzuhalten. Dieser Vertag muss von beiden Sorgeberechtigten unterschrieben werden (siehe Kindergartenordnung §13).

Brotzeit

Uns ist sehr wichtig, dass die Kinder eine gesunde und abwechslungsreiche Brotzeit mitbringen. Bitte geben Sie Ihrem Kind keine Süßigkeiten mit. Tee, Mineralwasser und Milch bekommt Ihr Kind von uns.

Datenschutz

Alle Angaben der Eltern und des Kindergartenkindes werden nach den datenschutzrechtlichen Vorgaben in ihrer jeweils gültigen Fassung streng vertraulich behandelt (siehe Kindergartenordnung §14 sowie Anlage 16 im Bildungs- und Betreuungsvertrag).

Dokumentation

Wir dokumentieren Entwicklungsverläufe und Elterngespräche, um die Weiterentwicklung Ihres Kindes aufzuzeigen und Sie auf dem Laufenden zu halten.

Eingewöhnung

Wir gewöhnen Ihr Kind individuell und sanft ein. Es ist sehr wichtig, dass Sie genügend Zeit für diesen ersten neuen Lebensabschnitt Ihres Kindes einplanen. Das Wichtigste für Ihr Kind ist, dass es sich geliebt, beschützt, geachtet und geborgen fühlt. Durch Regelmäßigkeit, Stetigkeit, Ruhe und immer wiederkehrende Rituale helfen wir Ihrem Kind, sich bei uns einzuleben, Vertrauen zu fassen, sich willkommen und wohl zu fühlen.
Während – oder auch nach der Eingewöhnung ist es möglich, dass Ihr Kind Heimweh bekommt und traurig ist. Auf dieses Heimweh reagieren wir je nach Kind und Sachlage ganz individuell. Wir versuchen, zu trösten, die Sorgen aufzufangen, Ängste abzubauen und Ihrem Kind Sicherheit zu geben. Wir werden diesbezüglich immer mit Ihnen Rücksprache halten - und Sie ggf. bitten, Ihr Kind auch mal früher abzuholen.
Der Monat, in dem die Eingewöhnung beginnt, gilt regulär als Buchungsmonat und ist somit beitragspflichtig.

Elternarbeit

Jährlich zu Beginn des Kindergartenjahres wird der Elternbeirat von der Elternschaft gewählt. Er ist ein beratendes Gremium und unterstützt das Kindergartenteam bei vielfältigen Aufgaben (siehe Kindergartenordnung §11).

Elternmitarbeit

Bei Festen und Aktionen während des Jahres sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen. Z.B. Kuchen backen, Gartenarbeit usw.

Entschuldigung

Ist Ihr Kind krank oder macht es Urlaub, so teilen Sie uns bis spätestens 8:15 Uhr telefonisch oder über die Kita-App die Abwesenheit mit.

Entwicklungsgespräch

Eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit ist uns sehr wichtig. Wir bieten Ihnen ein- bis zweimal im Jahr oder nach Bedarf ein Entwicklungsgespräch an, in welchem wir uns über die Stärken und die Basiskompetenzen Ihres Kindes austauschen.

Erste Hilfe

Bei Verletzungen sowie Zeckenfund leisten wir Erste Hilfe.

Erreichbarkeit

Während der Kindergartenzeit muss eine Betreuungsperson ständig telefonisch für uns erreichbar sein, falls Ihr Kind in dieser Zeit plötzlich erkrankt, oder ein Notfall eintritt.

Feste

Die Feste im Jahreskreis werden je nach Jahresthema unterschiedlich groß gefeiert. Wenn Sie sich bei Veranstaltungen des Kindergartens im Speisebereich einbringen, berücksichtigen Sie dabei bitte das Merkblatt LMHV (Anlage 5) im Anhang des Bildungs- und Betreuungsvertrages.

Freispiel

Freispielzeit ist Lernzeit, die tägliche Arbeit Ihres Kindes.
Hier können die Kinder über ihren Spielpartner, das Spielmaterial, die Dauer und den Inhalt des Spiels weitgehend selbst entscheiden.

Garten

Das Spielen im Garten ist bei den Kindern äußerst beliebt. Er bietet ihnen vielfältigste Erlebnismöglichkeiten, um ganzheitlich die Welt mit allen Sinnen zu erforschen.

Geburtstag

Der Geburtstag Ihres Kindes wird im „Geburtstagskreis“ fröhlich mit Kerzen, Liedern und persönlichen Gratulationen gefeiert, sofern es Ihr Kind möchte. Anschließend gibt es eine gemeinsame Brotzeit. Auf mitgebrachte Speisen müssen wir verzichten.

Gottesdienst

Im Laufe des Kirchenjahres feiern wir zu verschiedenen Anlässen Gottesdienste.

Gruppenübergreifendes Arbeiten

Obwohl die Kinder in feste Gruppen eingeteilt sind, werden viele Angebote gruppenüber-greifend durchgeführt. Zum Beispiel Vorschultreff, Vorkurs Deutsch, Flöte, Mittagessen, Sammelgruppen und Nachmittagsgruppen.

Homepage

Aktuelles, Termine, Downloads, Infos und Schließzeiten des Kindergartens finden Sie auf unserer Homepage www.marien-kiga-nabburg.de

Impfpflicht

Laut dem Masernschutzgesetz, das am 01. März 2020 in Kraft getreten ist, müssen alle Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr beim Eintritt in den Kindergarten eine Masernimpfung vorweisen (siehe Kindergartenordnung §3 sowie Merkblatt Anlage 15 im Anhang des Bildungs- und Betreuungsvertrages).

Infowand

Beachten Sie bitte täglich beim Bringen oder Abholen Ihres Kindes die aktuellen Aushänge an den Infowänden vor der jeweiligen Gruppe und in den Eingangsbereichen.

Integration/Inklusion

Wir arbeiten in allen Gruppen inklusiv bzw. integrativ. Kinder mit und ohne Beeinträchtigung lernen miteinander und voneinander. Beeinträchtigungen können z. B. Entwicklungsverzögerungen, chronische Erkrankungen, Beeinträchtigungen im körperlichen, seelischen und geistigen Bereich sein.

Jahresthema

Unsere pädagogische Arbeit orientiert sich am weltlichen und am christlichen Jahreskreislauf. Jedes Jahr steht unter einem anderen Motto. Geplante Projekte und Aktionen sind über das ganze Kindergartenjahr verteilt. Die Interessen und Ideen der Kinder sind uns sehr wichtig und fließen selbstverständlich mit ein.

Kita – App

Hier erfahren Sie alle wichtigen Termine, Ereignisse und Informationen, die unseren Kindergarten betreffen. Wenn Ihr Kind die Einrichtung nicht besucht oder krank ist, können Sie uns über die Kita-App darüber informieren. Die Zugangsdaten dafür bekommen Sie mit dem Eintritt in den Kindergarten.

Kleidung

Die Kleidung Ihres Kindes sollte zweckmäßig, wetterentsprechend sowie bequem sein und auch schmutzig werden dürfen. Um Verwechslungen der Kleidung zu vermeiden, beschriften Sie diese bitte mit dem Namen Ihres Kindes.

Konzeption

Die Konzeption wird in jeder Einrichtung individuell erarbeitet. Mit Ihrer Unterschrift im Bildungs- und Betreuungsvertrag erkennen Sie diese verbindlich an. Sie kann in den jeweiligen Gruppen zur Einsicht ausgeliehen werden.

Kooperation

Unsere Einrichtung arbeitet mit vielen anderen Institutionen zusammen. Das Ziel dieser Zusammenarbeit ist die Vernetzung einzelner Stellen, die für die Kinder, die unsere Einrichtung besuchen, bedeutsam sind. Bei jeder Form der Kooperation werden der Datenschutz und die Schweigepflicht gewahrt.

Kindergarten – Grundschule

Verschiedene Veranstaltungen und Unternehmungen erleichtern Kindern und Eltern den Eintritt in die Schule (z.B. Elternabend, Treffen der Kiga-Kinder und Schulkinder, usw.).

Krankheit

Kranke Kinder gehören nicht in den Kindergarten!!!
Bei ansteckenden Krankheiten besteht Meldepflicht! (Siehe Merkblatt IfSG Anlage 4 im Anhang des Bildungs- und Betreuungsvertrags). Wenn uns Krankheitssymptome am Kind auffallen, werden die Eltern umgehend verständigt, das Kind abzuholen. Um die Ansteckungsgefahr einzudämmen, bitten wir Sie, darauf zu achten, dass Ihr Kind 48 Std. symptomfrei ist, bevor es die Einrichtung wieder besucht. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass das Personal keine Medikamente verabreicht. Dazu gehören u. a. Hustensaft, Antibiotika, Tropfen aller Art und Globuli. Wir möchten Sie auch dringend darauf hinweisen, dass Sie Ihrem Kind keine Medikamente (auch keine Globuli) in der Brotzeittasche mitgeben. Es kommt immer wieder vor, dass einzelne Kinder Notfallmedikamente benötigen. Dies ist aber nur in Ausnahmefällen und nach ärztlicher Unterweisung des Personals möglich (siehe Kindergartenordnung §12).

Kündigung und Abmeldung

Kündigungen während des Jahres können jeweils mit 4-wöchiger Kündigungsfrist zum Monatsende erfolgen, wobei eine Kündigung zum 30.06./31.07. eines Jahres nicht möglich ist. Kündigungsgründe von Seiten der Einrichtung können sein:
  • wenn das Kind über längere Zeit unentschuldigt fehlt
  • Nichtbeachtung der Vertragsordnung
  • wenn das Kind aufgrund seines Entwicklungsstandes einer anderen pädagogischen Förderung bedarf
Bei den zukünftigen Schulkindern endet das Vertragsverhältnis automatisch zum 31.August. (siehe Kindergartenordnung §13)

Mittagessen

Das Mittagessen wird vom Partyservice Paulus aus Pfreimd täglich frisch gekocht und in unser Haus geliefert.
Monatspauschale:
5 Tage pro Woche: 65€
4 Tage pro Woche: 52€
3 Tage pro Woche: 39€
2 Tage pro Woche: 26€
1 Tag pro Woche: 13€
Die Essenspauschale wird für 11 Monate eingezogen, so dass im August kein Essensbeitrag, sondern nur der Kindergartenbeitrag fällig wird.

Morgenkreis

Gemeinsam starten wir in den Tag. Wir begrüßen uns, beten zusammen, singen Lieder und machen Finger- und Kreisspiele uvm.

Musikpädagogik

Einmal wöchentlich besucht uns der Kirchenmusiker Herr Brell und singt mit den Kindern. Darüber hinaus wird in allen Gruppen durch Lieder, Fingerspiele, Klanggeschichten usw. musikalische Früherziehung geleistet.

Namenstage

Auch die Namenstage der Kinder werden gefeiert. Sie erfahren, dass Ihr Name in der katholischen Kirche eine besondere Bedeutung hat.

Obst- und Gemüsekorb/Schulobst

In jeder Gruppe steht ein Korb für mitgebrachtes Obst oder Gemüse bereit. Alle Eltern, die für die Gemeinschaft etwas dazu beitragen möchten, sind herzlich eingeladen. Unsere Einrichtung beteiligt sich außerdem am Schulobstprogramm mit Unterstützung der Europäischen Gemeinschaft. Neben wöchentlichen Obst- und Gemüselieferungen erhalten wir kostenlos Milch- und Milchprodukte. Unser derzeitiger Lieferant ist Biolino aus Pfreimd.

Öffnungszeiten

Unsere Öffnungszeiten richten sich weitgehend nach den Buchungszeiten der Eltern.
Die Öffnungszeiten des Kindergartens sind
von Montag – Donnerstag von 7:00 Uhr – 16:30 Uhr und
am Freitag von 7:00 Uhr – 15:00 Uhr (siehe Kindergartenordnung §4).
Die anwesenheitspflichtige Kernzeit für alle Kindergartenkinder ist von 8:15 Uhr – 12:15 Uhr mit einer Buchungszeit von < 4-5 Stunden (siehe Kindergartenordnung §5).
Buchungszeiten des KindergartensBeitrag:*
4-5 Stunden/täglich (25 Std. wöchentlich)78 Euro
5-6 Stunden/täglich (30 Std. wöchentlich) 85 Euro
6-7 Stunden/täglich (35 Std. wöchentlich) 92 Euro
7-8 Stunden/täglich (40 Std. wöchentlich) 99 Euro
8-9 Stunden/täglich (45 Std. wöchentlich)106 Euro

Für alle Kinder, die bei Eintritt in den Kindergarten oder in die altersgemischte Gruppe mindestens 2 Jahre und 9 Monate alt sind, gelten diese monatlichen Beiträge (siehe Kindergartenordnung §6).

Partizipation

Kinder werden bei Entscheidungen mit einbezogen.

Praktikanten

Unsere Einrichtung unterstützt die Ausbildung von sozialen Berufen. Daher ist es möglich, dass Sie zwischenzeitlich in unserem Haus einem „neuen Gesicht“ begegnen.

Pädagogische Arbeit

Unsere pädagogischen Ansätze sind situationsorientiert und ganzheitlich. Wir gestalten unseren Alltag entsprechend der Interessen, Bedürfnisse und aktuellen Situationen der Kinder. Auf dieser kindorientierten Grundlage planen wir unsere Projekte.

Portfolio „Mein Kindergartenbuch“

Jedes Kind bekommt von uns einen Ordner, der die Entwicklung Ihres Kindes während der Kindergartenzeit anhand von Fotos und Dokumentationen widerspiegelt. Gerne dürfen die Eltern den Ordner Ihres Kindes gemeinsam mit ihm anschauen, um so Einblick in den Kindergartenalltag zu erhalten. Das Kindergartenbuch dürfen die Kinder am Ende der Kindergartenzeit mit nach Hause nehmen und haben somit wertvolle Schätze und Erinnerungen an diese Zeit.

Projekte

Während des Kindergartenjahres werden verschiedene, themenorientierte Projekte angeboten und dazu passende Exkursionen gemacht.

Qualitätssicherung

Die Vermittlung von Fachlichkeit, Professionalität, Wertschätzung und partnerschaftlicher Zusammenarbeit zum Wohle des Kindes sind für uns essentiell. Wir nehmen regelmäßig an Fort- und Weiterbildungen sowie an teambildenden Maßnahmen teil. Durch fortwährende Selbstreflexion sichern wir die Qualität unserer täglichen Arbeit mit den Kindern. Eine jährliche Bedarfsumfrage bietet Ihnen die Möglichkeit, uns Ihre Wünsche und Bedürfnisse mitzuteilen.

Religiöse Erziehung

Für uns als katholische Einrichtung sind die christlichen Werte - das gemeinsame Beten, die religiösen Lieder, Geschichten von Jesus, der Jahreskreis, Kirchenbesuche und religiöse Feste - die Grundlage und ein wichtiger Bestandteil unseres täglichen Miteinanders. Wir wollen, dass die Kinder diese religiösen Inhalte kennenlernen, einen eigenen Bezug dazu finden, sich damit auseinandersetzen und Freude am Glauben erfahren. Unsere Einrichtung besuchen auch Kinder aus unterschiedlichen Kulturen und Religionen.

Sauberkeitserziehung

Das „Sauberwerden“ ist ein wesentlicher Bestandteil der Entwicklung zur Selbstständigkeit. In unserer Krippe fördern und unterstützen wir diesen Prozess gemeinsam mit der Familie.

Schuhe

Aus versicherungstechnischen Gründen sowie zur Verminderung von Unfallgefahren benötigt Ihr Kind geschlossene Hausschuhe, die selbständig an- und ausgezogen werden können, außerdem wetterentsprechendes Schuhwerk für den Garten (z.B. feste Sandalen, Übergangsschuhe, Winterstiefel). Bitte die Schuhe mit Namen versehen.

Sonnenschutz

Siehe Konzept im Anhang

Tagesablauf

Der Tagesablauf gliedert sich in Bring-, Kern- und Abholzeit. Während der Kernzeit werden gezielt Lernangebote durchgeführt. Außerdem findet hier das äußerst wichtige Freispiel statt, bei dem pädagogische, soziale, sprachliche, kognitive und kreative Kompetenzen entwickelt und gestärkt werden.

7:00 Uhr – 8:15Uhr
Bringzeit / Freispielzeit, Ankommen - Begrüßen – Spielen

8:15 Uhr – 12:15 Uhr
Kernzeit, Morgenkreis, Morgengebet, Begrüßungslied, Spiele, Freispiel und Kreativangebote, Gleitende Brotzeit, Basteln, Spielen, Malen, Singen, Aufenthalt im Garten, Spaziergänge, Ausflüge

12:30 Uhr
gemeinsames Mittagessen mit Tischgebet

12:15 Uhr – 14:00 Uhr
Abholzeit/Sammelgruppe, Verabschiedung der Kinder und Eltern

14:00 Uhr – 14:45 Uhr
Pädagogisches Nachmittagsangebot

14:45 Uhr – 16:30 Uhr
Freispiel- und Abholzeit

Trinkflasche

Aufgrund der neuen Hygienevorschriften braucht jedes Kind täglich eine leere, beschriftete Getränkeflasche in seiner Brotzeittasche. Sie soll täglich Zuhause gereinigt werden.

Tür und Angelgespräche

Dies ist ein kurzer Informationsaustausch während der täglichen Bring- und Abholsituation. Für ein ausführliches Gespräch bitten wir Sie jedoch um eine Terminabsprache.

Turnen

Einmal wöchentlich findet ein Bewegungsangebot statt. Um an den Bewegungsangeboten teilnehmen zu können, benötigt Ihr Kind Turnschuhe mit Gummisohlen, ein T-Shirt und eine Sporthose. Bitte versehen Sie die Turnsachen alle mit dem Namen Ihres Kindes.

Umbuchung

Möchten die Eltern während des Kita-Jahres die Lage der Buchungszeit ändern oder die Buchungszeit erhöhen, ist dies dem Träger mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende im Voraus mitzuteilen. Der Träger entscheidet, ob die gewünschte Änderung der Buchungszeit möglich ist. Der Träger kann die Änderung der Buchungszeit insbesondere wegen nicht ausreichend vorhandener personeller Kapazitäten ablehnen. Eine Änderung der Buchungszeit ist erst dann wirksam, wenn als Nachtrag zum Bildungs- und Betreuungsvertrag die Buchungs- und ggf. die Elternbeitragsvereinbarung zwischen Träger und Eltern neu vereinbart wurden. Eine Verkürzung der Buchungszeit ist im Unterschied zu den Regelungen grundsätzlich nur zum 1. Februar und zum 1. September möglich (siehe Kindergartenordnung §8).

Unfallversicherung

Die Kinder sind im Kindergarten und auf dem Weg vom und zum Kindergarten unfallversichert (siehe Kindergartenordnung §8).

Untersuchungsheft

Das Untersuchungsheft muss aus gesetzlichen Gründen vorgelegt werden und es muss eine Impfbelehrung durch den Kinderarzt, sowie die Impfung gegen Masern stattgefunden haben.

Vorkurs Deutsch

Kinder, deren Eltern nicht deutschsprachiger Herkunft sind, werden bei uns in der deutschen Sprache besonders gefördert. Der Vorkurs Deutsch wird durch eine Lehrkraft aus der Schule und dem Kindergartenpersonal abgedeckt.

Wechselwäsche

Bitte hängen Sie für alle Fälle einen Stoffbeutel mit Wechselwäsche an den Garderobenplatz Ihres Kindes, damit wir es bei Bedarf umziehen können.

Zufriedenheit

Wir sind stets bemüht, dass Sie und Ihr Kind zufrieden nach Hause gehen, deshalb haben wir immer ein offenes Ohr für Sie.

Stand Mai 2021